Zweiter Eintrag

Heute hat der Montag seinem Image alle ehre gemacht.

Erst den Anschluss-Bus verpasst, dann allein gelassen und ausgetauscht gefühlt. Super.

Ich meine kennt ihr dieses einsame Gefühl? Und das mit Hass verbunden? Ganz nach dem Motto :“ Achso ihr seid jetzt beste Freunde? Das freut mich ich brauche euch eh nicht und erzählt hast du mir sowieso nichts„.

Das ist echt ein scheiß Gefühl. Vor allem wenn deine eigentliche beste Freundin nichts mit dir zutun haben darf und du deshalb alleine bist. Seit ich sie von ihren Eltern aus nicht mehr sehen darf ist mein Leben eine einzige Katastrophe.  Ich bin ständig alleine und habe niemanden der mich zu 1000% versteht. Ich weiß nicht ob ihr an Seelen Verwandschaft glaubt aber ich tue es. Denn sie kann immer noch ( obwohl ich sie nicht mehr sehen darf) meine Gedanken lesen und weiß sofort wenn mit mir etwas nicht stimmt. Sie war einfach perfekt. Ich konnte 2 Wochen mit ihr im Bett liegen und Serien gucken und es waren trotzdem die besten Ferien aller Zeiten. Wir haben alles gemeinsam gemacht und konnten uns auch gegenseitig verarschen. Ich liebe dieses Mädchen wie meine eigene Schwester. Ich habe da heute mal drüber nachgedacht und ehrlich ohne sie ist mein Leben nichts. Ich vereinsame obwohl ich nicht alleine bin. Jede Sekunde die ich sie irgendwie sehen kann macht mich direkt glücklich. Ich habe keine schlechte Laune mehr und bin ununterbrochen am lachen einfach, weil wir gleich dumm sind. Und es ist so schön an die Vergangenheit zu denken aber gleichzeitig ist es so schmerzhaft. Womit habe ich das verdient? Ich meine was habe ich getan? Ich habe das perfekte gegenstück gefunden und es wird mir einfach genommen. Stattdessen bekomme ich jemanden der mich nicht sagt und mich wie dreck behandelt ohne es auch nur zu merken. Und dann dieser Kommentar:“ Ich bin froh, dass es so gekommen ist und du sie nicht mehr hast„. Ich meine hallo?

Das ist keine beste Freundin. Meine beste Freundin habe ich durch eine scheiß Party verloren. War es das Wert? NEIN.  Aber ich weiß auch nicht wie ich das wieder hin bekomme. Zu ihren Eltern gehen? Nein nein nein. Das traue ich mich nicht.  Aber was soll ich tun?

Ich habe keine Ahnung. Ich gehe jetzt meinem „Hobby“ nach.

Mal gucken was morgen kommt.

Aber eins kann ich sagen: #VorfreudeAufSamstag

 

-Amy

 

 

 

 

Erster Eintrag

Ich weiß nicht genau wie ich das ganze hier anfangen soll. Vielleicht erst mal etwas über mich? Oder direkt alles raushauen was mir durch den Kopf geht, weil den Rest eh niemanden interessiert?

Naja vielleicht gibt es ja Personen die das hier lesen und sich über alles freuen, weil sie sehen, dass ihr leben doch nicht so komisch ist wie sie annehmen. Denn komischer als meins kann es eh nicht sein. Sei es mein Verhalten oder doch die Menschen in meinem Umfeld.

Fangen wir doch erst mal mit ein paar basics an:

Ich bin ein 17 jähriges Mädchen, dessen Eltern getrennt sind (und das nicht erst seit heute). Außerdem bin ich in einer Beziehung mit einem Jungen der mir sehr viel bedeutet ( und das auch nicht erst seit heute ).  Ich habe ein Gehirn, dass allzu gern beschließt über alles nachzudenken statt schlafen zu gehen und Probleme die dafür gefundenes Fressen sind. Ich sage immer ich habe Hobbies aber mal ehrlich: in seinem Zimmer hocken und Serien zu suchten ist definitiv kein Hobby.  Wobei ich dieses Tagebuch hier als Hobby bezeichnen könnte da ich merke, dass es mir wirklich Spaß macht einfach mal alles raus zu lassen ohne diese „Das interessiert mich nicht deshalb fange ich jetzt einfach von meinen Dingen an“ Haltung meiner Mitmenschen.

Und da mich hier eh keiner Verurteilen kann: Ich finde ich bin intelligent. Natürlich braucht gutes seine Zeit. Einstein brauchte auch auch ein paar Jahre zur Fertigstellung der Relativitätstheorie.  Aber ehrlich. Ich kriege immer zu hören wie dumm ich bin oder sonst was und das geht mir tierisch auf die Eierstöcke.

So eine letzte Sache noch. Ich bin ein wirklich netter Mensch. Ich helfe immer allen aber bekomme dafür immer einen Arschtritt. Danke. Also könnte man mich auch naiv nennen. Aber ich möchte allen helfen, weil ich weiß wie es ist sich alleine zu fühlen und das ist echt ein mieses Gefühl.

 

Aber in diesem Moment finde ich dieses Gefühl von „ scheiße mein Wecker geht um 5“ viel beunruhigender.  Deshalb werde ich jetzt schlafen gehen und morgen mal ein bisschen aus meiner Gefühlswelt erzählen.

Also schlaft gut.

-Amy